Seminare für Führungskräfte



Mit dem Thema „Führung“ haben Sie sich auseinandergesetzt und auf fachlichem Terrain läuft es gut. Und wenn es ein paar Mitarbeiter nicht gäbe, oder sich diese anders verhielten, wäre die Führungsposition, die, die Sie sich - im Positiven - vorgestellt hatten. So aber gibt es immer mehr Situationen, in denen es nicht rund läuft. Fachlich sind beste Voraussetzungen gegeben, menschlich ist „Sand im Getriebe“. Jetzt sind Sie gefragt.

In den Modulen der eves_-Seminarreihe erfahren Sie in den Bereichen eigene Motivation, Wirkung und innere Haltung einerseits mehr über sich. Was Sie bereits zwischenmenschlich leisten, wie Sie auf Andere wirken und durch welche Brille Sie sie sehen und wie Ihr persönlicher optimaler Nährboden beschaffen sein sollte, damit Sie mit Freude und Leidenschaft Dinge angehen.
Darüber hinaus beschäftigen Sie sich mit diesen Themen in Bezug auf Führung: Wie können Sie „Zwischenmenschlich“ als Sprache in den verschiedensten Situationen anwenden, um Ihren Mitarbeitern wieder einen Raum zu schaffen, in dem diese sich sicher und wertgeschätzt fühlen. Was strahlen Sie aus und wie können Sie durch gezieltes Einsetzen von Wirkfaktoren noch mehr Menschen erreichen. Beschäftigen Sie sich mit Motiven als Nährboden für erstrebenswerte Leistungsbereitschaft und wie Sie dazu beitragen können, diesen Nährboden zu gestalten.

Die Seminarreihe ist durchlaufend und jedes Modul kann unabhängig von den anderen gebucht und besucht werden. Das optimale Ergebnis haben Sie, wenn Sie an jedem Modul teilnehmen.






Zwischenmenschlich für Fortgeschrittene in Führungspositionen

Wie Sie und Ihre Mitarbeiter handlungsfähig werden und bleiben

Aus dem Inhalt

Versetzen Sie sich in die folgende Szene:
Sie haben heute einen Termin mit einem sehr wichtigen Kunden. Als dieser nicht, wie mit der Empfangsdame besprochen, zur verabredeten Zeit in ihr Büro gebracht wird, gehen Sie in den Empfangsbereich. Dort hören Sie als erstes: „Wenn Sie Ihre Arbeit so dilettantisch verrichten, dann wundert es mich nicht, wenn hier nichts läuft! Und jetzt bringen Sie mich gefälligst hoch – ich werde erwartet!“ Sie halten große Stücke auf Ihre Mitarbeiterin, kennen auch den Kunden nicht in dieser Form und wollen ihn nicht verlieren.

Können Sie die Situation so entspannen, dass beide Seiten in einen sinnvollen Umgang miteinander umgehen können?
Was tun Sie? Und vor allem – Wie tun Sie es?

Als Führungspersönlichkeit dürften Ihnen solche Situationen bekannt vorkommen – sei es zwischen Mitarbeitern und Kunden, Mitarbeitern untereinander oder vielleicht auch im privaten Umfeld. Von Ihnen wird erwartet, dass Sie sich kümmern und für einen zielführenden weiteren Verlauf sorgen. Nur oft sind die Gemüter bereits so erhitzt, dass es herausfordernd sein kann, den richtigen Ton zu finden.

Entspannen Sie sich. All diesen Situationen liegt eine Grammatik zugrunde, die vor allem auf dem „Situationsstatus“ basiert und – wie die Grammatik jeder Sprache – Strukturen und Wirkungsweisen regelt, nach denen das „Zwischenmenschliche“ größtenteils abläuft.

Sprachen und Grammatik kann man lernen. Sprechen Sie zukünftig fließend „Zwischenmenschlich“!

Termin &
Veranstaltungsort

21./22.11.2018
Ostseebad Boltenhagen

11./12.09.2019
Ostseebad Boltenhagen

Trainerin
Stefanie Böttcher
Daniela Kauer

Dauer
2 Tage

1. Tag: 10-18 Uhr
2. Tag: 09-17 Uhr

Kosten
€ 2550,- zzgl. MwSt.
Darin enthalten:
Seminar und Unterlagen
Tagungspauschale
Abendessen

Übernachtungskosten sind nicht enthalten

Teilnehmerzahl
max. 8

zur Anmeldung

Ihr persönlicher Nutzen

Sie vertiefen das Verstehen der „Grammatik“, die in Kommunikationssituationen zwischenmenschlich abläuft und können durch das erlernte Wissen um Situationsstatus auf deren Verlauf positiv einwirken. Mit Ihrem Gegenüber sind Sie handlungsfähiger und ermöglichen durch eine wohlwollende Grundhaltung Offenheit für ein kreatives und konstruktives Miteinander.
Ihrem Gegenüber stehen Sie handlungsfähig gegenüber und ermöglichen durch eine wohlwollende Grundhaltung die notwendige Offenheit für ein kreatives und konstruktives Miteinander.

Zielgruppe

Führungskräfte, die in „menschelnden“ Situationen prozesssicher sein wollen.

Schwerpunkt

Zentrale Bausteine sind Übungen, die die angesprochenen Themen erlebbar machen und jedem Teilnehmer die Möglichkeit eröffnen, sein Handlungsrepertoire zu erweitern. Die Übungen beziehen praktische und persönliche Situationen der Teilnehmer mit ein.

Themen


  • Situationsstatus - Modell
  • Anwendbarkeit des Status-Modells auf verschiedene Situationen
  • „Wundermittel“ Resilienz
  • Feedback als Optimierungsschleife
  • Die Dialektik der Glaubenssätze

Kontakt


stefanie.boettcher@eves-co.de



Motive als Nährboden für (persönliches) Wachstum

Was Ihre Mitarbeiter brauchen um Höchstleistungen bringen zu wollen

Aus dem Inhalt

Führungskraft K bietet seinen Mitarbeitern beste Arbeitsbedingungen: freie Arbeitseinteilung, eigenständiges Arbeiten vor allem im Homeoffice, abwechslungsreiche Projekte – ein Traum für jeden Mitarbeiter!

So denkt er und wundert sich, dass Herr H, der ursprünglich aus einer anderen Abteilung kommt, hier nun weitaus schlechtere Leistungen erzielt, obwohl er dort dafür bekannt war, dass er sich im Team immer für gemeinsame neue Projekte und eine agile Arbeitsstruktur eingesetzt hat.

Woran liegt es, dass die guten Rahmenbedingungen, die Herr H hier doch bekommt, nicht für mehr Begeisterung für seine Arbeit und damit bessere Umsätze sorgen?

Hier greift die einfache Formel: „Können mal Wollen ergibt Leistung“. Denn es ist nicht nur das Können, das Arbeit leicht und erstrebenswert macht, sondern vor allem das Wollen. Beides wächst besser auf gutem Nährboden und – wie bei Pflanzen auch – jeder hat seine eigenen „optimalen Wachstumsbedingungen“.

Als Führungspersönlichkeit haben Sie die Möglichkeit, die Rahmenbedingungen ihrer Mitarbeiter so mitzugestalten, dass diese ein hohes Maß an Wollen an den Tag legen können und so für sich und die Projekte motiviert Leistung zeigen.

Termin &
Veranstaltungsort

27./28.02.2019
in Fleesensee

20./21.11.2019
in Fleesensee

Trainerin
Stefanie Böttcher
Daniela Kauer

Dauer
2 Tage

1. Tag: 10-18 Uhr
2. Tag: 09-17 Uhr

Kosten
€ 2550,- zzgl. MwSt.
Darin enthalten:
Seminar und Unterlagen
Tagungspauschale
Abendessen

Übernachtungskosten sind nicht enthalten

Teilnehmerzahl
max. 8

zur Anmeldung

Ihr persönlicher Nutzen

Mittels der MotivationsPotenzialAnalyse (MPA) ermitteln Sie Ihre Motiv-Welt und lernen sie in diesem Seminar lesen und auf Ihre Umwelt anzuwenden. Sie lernen Ihre für Sie optimalen Wachstumsbedingungen kennen und dadurch, dem Burn- oder Boreout gekonnt zu entgehen. Je besser Sie Ihre eigene Motivstruktur kennen, desto besser können Sie für sich und Andere sorgen. Als Führungspersönlichkeit haben Sie die Möglichkeit, die Rahmenbedingungen Ihrer Mitarbeiter so mitzugestalten, dass diese ein hohes Maß an Wollen an den Tag legen können und so für sich und die Projekte motiviert Leistung zeigen.

Zielgruppe

Führungskräfte, die durch Motivkenntnisse gezielt den Nährboden für ihr persönliches Wachstum und das ihrer Mitarbeiter bereiten wollen.

Schwerpunkt

Zentrale Bausteine sind Übungen, die die Themen erlebbar machen und jedem Teilnehmer die Möglichkeit bieten, sein Handlungsrepertoire zu erweitern. Die Übungen beziehen praktische und persönliche Situationen der Teilnehmer mit ein.

Themen

  • Der persönliche Mo(tiva)tor – meine optimalen Wachstumsbedingungen
  • Das persönliche Umfeld sinnvoll gestalten lernen
  • Die Rahmenbedingungen für meine Mitarbeiter auf deren Mot(ivat)oren abstimmen
  • Verständnis für mich und Andere
  • Werte & Motive
  • Willenskraft – Futter für den inneren Schweinehund

Kontakt


stefanie.boettcher@eves-co.de



Meine Wirkfaktoren

Das Feedback- und Präsenztraining

Aus dem Inhalt:

Wie wirke ich auf andere? Und wodurch? Und worauf achte ich eigentlich bei Anderen?
Fühlen wir uns in manchen Situationen missverstanden oder fällt es uns schwer die angestrebten Ziele beim Gegenüber zu erreichen, liegt es oftmals an unterschiedlichen Verhaltens- und Wirkungsfrequenzen der Beteiligten.
Geht es um das Thema Wirkung und Präsenz, nutzen wir unterschiedliche Kanäle und Antennen. Sind unsere Frequenzen nicht aufeinander abgestimmt und unterscheidet sich die Wirkung, die wir bei unserem Gegenüber hinterlassen, essentiell von dem, was wir beabsichtigen, sind Missstimmung und „Sand im Getriebe“ oft vorprogrammiert. Um das zu vermeiden und bewusst zu wirken, gilt es, seine Wirkungsfrequenzen und -präferenzen zu kennen und bewusst einsetzen zu können.

Genau darum geht es in diesem Seminar. Profitieren Sie von unterschiedlichen Feedbacksequenzen und der S.C.I.L.- Performance Analyse© um einen ganzheitlichen Wirkungscheck Ihres Auftritts zu erhalten und im Gegenzug Ihr Gegenüber treffsicherer einschätzen zu können. Durch gezielte, praktische Übungseinheiten trainieren Sie die einzelnen „Wirkfaktoren“ und können situativ Ihre Wirkung gezielter einsetzen.

Verlassen Sie sich in punkto Wirkung und Charisma nicht mehr nur auf den göttlichen Funken, sondern lösen Sie mit Hilfe dieses Präsenztrainings zunehmend die von Ihnen beabsichtigte Resonanz bei Ihrem Gegenüber aus. Nach dem Seminar steht Ihnen zudem die Online-Akademie "Mein Wirkfaktor" zur Verfügung, um Ihr Kommunikationsverhalten und die daraus resultierende Wirkung stetig und nachhaltig zu verbessern.

Termin &
Veranstaltungsort

15./16.05.2019
in Kloster Wöltingerode

1. Quartal 2020
bundesweit

Trainerin
Stefanie Böttcher
Daniela Kauer

Dauer
2 Tage

1. Tag: 10-18 Uhr
2. Tag: 09-17 Uhr

Kosten
€ 2550,- zzgl. MwSt.
Darin enthalten:
Seminar und Unterlagen
Tagungspauschale
Abendessen

Übernachtungskosten sind nicht enthalten

Teilnehmerzahl
max. 8

zur Anmeldung

Ihr persönlicher Nutzen

Sie verstehen, wie sich Wirkung individuell zusammensetzt und können an den verschiedenen Wirkfaktoren arbeiten.
Sie lernen, wie Sie durch gezielt eingesetzte Wirkung mit den unterschiedlichen Wirktypen Ihrer Mitarbeiter zielführender kommunizieren können.

Zielgruppe

Führungskräfte, die ihre ganzheitliche Wirkung und Präsenz reflektieren und verbessern wollen.

Schwerpunkt


Zentrale Bausteine sind Übungen, die Ihnen Feedback zu Ihrer Wirkung ermöglichen, sowie gezielte Trainingseinheiten der einzelnen Wirkfaktoren für eine ganzheitliche Präsenz.

Themen

Feedback zur eigenen Wirkung
  • Erster Eindruck
  • Selbst- und Fremdeinschätzung im S.C.I.L.-Modell© nach Andreas Bornhäußer
  • Wissen, was die eigene Wirkung ausmacht und Wirkfaktoren gezielt einsetzen
  • "Man kann nicht nicht wirken" - Körpersignale einsetzen und deuten

Gegenüber einschätzen und verstehen
  • konstruktives und wertschätzendes Feedback geben und nehmen
  • Signale Ihres Gesprächspartners deuten

Meine Wirkung nachhaltig verbessern
  • eigenes Entwicklungspotenzial kennen und trainieren
  • persönlichen Entwicklungsplan in der Online-Akademie ausarbeiten und umsetzen (geführtes Selbst-Coaching)

Lehrmethoden

Einzel- und Gruppenübungen, Reflexionen und Diskussionen + geführtes Selbst-Coaching (Online-Akademie)

Hinweis

Den Teilnehmern steht nach dem Seminar die Online-Akademie "Mein Wirkfaktor" zur Verfügung, um nachhaltig ihr Kommunikationsverhalten und dadurch ihre Wirkung zu verbessern. Diese ist im Seminarpreis enthalten.

Kontakt


daniela.kauer@eves-co.de



zur Anmeldung